2014 – wir feiern ein doppeltes Jubiläum

Am 1. Februar 1954 wurde der bis dahin zu den Evangelischen Kirchengemeinden in Münster gehörende Gemeindeteil Telgte mit Westbevern und Ostbevern (das ursprünglich Teil des Kirchenkreises Tecklenburg war) und allen Bauernschaften „ausgepfarrt“ und damit die selbständige evangelische Kirchengemeinde Telgte. Somit feiert unsere Gemeinde am 1. Februar ihren 60. Geburtstag.

Die Gottesdienste fanden seit 1946 in der so genannten Barackenkirche statt, die im Pappelwäldchen stand. Das war allerdings eher eine Notlösung, weswegen die Kirche auch tatsächlich „Notkirche“ genannt wurde.

1956 wurde die Christuskirche in Ostbevern gebaut und auch in Telgte regte sich der Wunsch nach einer „richtigen“ Kirche. Deren Grundstein wurde 1963 gelegt und am 6. Dezember 1964 fand dann die Kirchweihe der neuen Petruskirche statt – ein 50.ster Geburtstag kann gefeiert werden. Zwei solche Jubiläen in einem Jahr können nicht unbeachtet bleiben. Und da ja niemand weiß, was in 10 Jahren sein wird, hat das Presbyterium beschlossen, diese Geburtstage auch zu feiern, nicht nur an dem jeweiligen Tag, sondern übers Jahr verteilt.

Damit alle Gemeindeglieder schon mal vorab erfahren, was wann wo und wie geschieht, haben wir diesem Gemeindebrief eine kleine Broschüre beigelegt, in der die besonderen Veranstaltungen des Jahres 2014 stichwortartig aufgelistet sind. Genaueres können Sie dann jeweils entsprechend vorher den Abkündigungen oder der Presse entnehmen.

Wir hoffen, bei unseren Planungen für jeden Geschmack etwas dabei zu haben und laden Sie und Euch herzlich ein, dieses Jahr mit uns zu feiern. Deshalb sind auch alle Veranstaltungen kostenlos – bis auf drei Ausnahmen:

  • Das Gastspiel des Wolfgang-Borchert-Theaters,
  • der Kabarettabend mit den Herren Funke und Rüther und
  • das Konzert von Clemens Bittlinger.

Informationen dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Nun freuen wir uns als Presbyterium auf ein buntes und fröhliches Jahr – so wie Geburtstage ja sein sollten – und hoffen auf viele Gäste, die mit uns feiern.

Ihr und Euer Presbyterium