Wo haben Sie sich versteckt? Zur wichtigen Gemeindeversammlung am 29.01.15….

…haben sich – neben dem Presbyterium – mal gerade knapp 30 Gemeindeglieder (von 5400) ins Gemeindehaus an der Petruskirche in Telgte verirrt. Dabei ist die Mitarbeit aller und ein Ideenwettbewerb zu den Themen Finanzen, Erhalt und Nutzung der Gebäude gefragt und gewollt. Unter Berücksichtigung der demografischen und finanziellen Entwicklung muß der zukünftige Bedarf diskutiert und bewertet werden, weil noch 2015 dem Kreiskirchenamt Münster Pläne für die zukünftige Nutzung und Finanzierung aller Immobilien vorzulegen sind und weil ab 2016 die schwarze Null im Haushalt der Gemeinde ohne Gegensteuern nicht mehr erreicht werden kann.

Frank Wilp hatte mit einem eindrucksvollen und sehr verständlichen Vortrag unter Rückgriff auf das Bewertungsmodul „Finanzkraftampel“ die zu erwartende Finanzentwicklung erläutert. Die schwache “ kirchlich bedingte“ Auslastung unserer 9 Gebäude (7-30%) vor dem Hintergrund erheblichen Renovierungsbedarfs ruft mehr als ein Stirnrunzeln hervor. So z.B. ist das Pfarrhaus in Telgte wirtschaftlich abgängig, das ehemalige Küsterhaus bedarf einer kpl. neuen Heizung und ist völlig ungedämmt, an der Petruskirche müssen Schäden am Dach, an Fenstern und Mauerwerk dringend behoben werden, das Gemeindehaus in Ostbevern benötigt neue Fenster, die Christuskirche einen neuen Anstrich und das Maria-Magdalena-Haus in Westbevern-Vadrup muß an Bodenabläufen und Heizung repariert werden.

Dazu reichen die bisherigen Rückstellungen im Bauunterhalt nicht aus. Seit Längerem liegen dem Landeskirchenamt in Bielefeld Vorschläge zur Verbesserung der Gebäudesituation vor – bislang  leider ohne Entscheid. Wenn die wirtschaftliche Nutzung unserer Gebäude nicht wesentlich verbessert werden kann, werden wir Gebäude aufgeben und uns noch weiter konzentrieren müssen. Die vielen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2014 haben uns zwar guten Zulauf und „neue Interessierte“ gebracht, aber auch Geld gekostet und manches Presbyteriumsmitglied an die Grenze der Leistungsfähigkeit gebracht. Daher müssen alle geeigneten Maßnahmen einer dauerhaften/nachhaltigen Verbesserung der Finanz- und Gebäudesituation geprüft u ggf. umgesetzt werden. In der Diskussion waren bislang Vorschläge zur Einführung von Kirchgeld, Fundraising und evtl. Stiftungen, zur Nutzung von Gebäuden/Kirchen auch als Columbarium, als Tagungsstätte oder für Tagespflege, die aber alle erst noch umfassend geprüft werden müssen (was z.T. auch Geld kostet).

Wir alle sind deshalb aufgefordert, weitere sinnvolle Vorschläge zu Finanzen und Gebäuden zu machen. Dazu ist auf dieser Seite ein Diskussionsbereich für Ihre Vorschläge und Kommentare eingerichtet und nach den Gottesdiensten und in den  Gemeindebüros können Sie auf vorbereiteten Zetteln Ihre Ideen einbringen. Das Presbyterium wird sich bemühen, alle Vorschläge sachgerecht zu überprüfen.

Die nächste Gemeindeversammlung findet am Donnerstag, 21.05.15, um 20:00 Uhr im Maria-Magdalena-Haus, Westbevern-Vadrup statt und wird sich mit der Auswertung Ihrer Vorschläge befassen, soll das neue Gemeindekonzept („Wo will die Gemeinde hin?!“) vorstellen und erneut Hinweise zur nächsten Presbyterwahl geben.

Ihre rege Teilnahme ist dringend erforderlich!!!                                          (Christian Bieling)              

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.